AEDECC Banner

 

„AEDECC steht als Abkürzung für „AEDificia ECClesiae“, kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Bauten der Kirche“. Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts ist die Erstellung von Konzepten zur Revitalisierung kirchlicher Bauten. Das Akronym spannt den Bogen von den zukunftsweisenden, nachhaltigen Ideen zu den historischen Wurzeln des baukulturellen Erbes.“

 
 

Studien zu Erhaltung und Revitalisierung des kirchlichen baukulturellen Erbes in Niederösterreich und Südmähren

Die Projektidee "AEDECC_aedificia ecclesiae" ist in enger Zusammenarbeit der Projektpartner entstanden. Durch die Zusammenarbeit der Diözesen sowie der genannten universitären und wissenschaftlichen Einrichtungen erfolgt die Behandlung des gegenständlichen Themas erstmals auf einer grenzüberschreitenden Basis mit folgenden Effekten:

  • Schaffung von Impulsen zur interinstitutionellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg.
  • Schaffung eines Bewusstseins, sowohl bei den beteiligten Studenten und Experten, als auch bei der Bevölkerung der Grenzregionen für die Herausforderungen und Chancen einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.
  • Durch den Austausch von Wissen und Erfahrungen kommt es zu gegenseitiger kultureller und fachlicher Bereicherung.
  • Durch die erhöhte grenzüberschreitende Mobilität der Studenten und Experten wird das jeweils andere Land vertrauter und in das jeweilige Blickfeld gerückt.
  • Das Projektthema wird nicht mehr im rein nationalen Zusammenhängen isoliert, sondern wird in grenzüberschreitenden internationalen Zusammenhängen gesehen und behandelt.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über die Entstehung, Hintergründe und zentralen Themen des Projektes.

 

          Kofinanziert durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Logos Förderprogramm